Bild1

Zunächst wurde das Auto komplett zerlegt, bis die nackte Rohkarosserie übrig war.

Es wurde ein Gestell gebaut, um besser arbeiten zu können.

Damit kann man die Karosserie in jede beliebige Position drehen und auch am Unterboden gut dran arbeiten.

IMG_8198

Reparatur der hinteren Radkästen

Heraustrennen des Verstärkungsbleches

radlauf_li

Verschweissen eines neuen Verstärkungsbleches

radlauf_li_zu_a

Heraustrennen der verrosteten  Blechteile

radlauf_li_offen

Schleifen der Schweißnaht und Grundierung innen

radhaus_grundiert

Bündiges Einsetzen eines neuen Bleches

radlauf_li_zu_i

Schleifen aussen und Abdichtung des Verstärkungsbleches

radhaus_li_fertig

Reparatur der vorderen Holme

ra40_holm_vl

Heraustrennen des sichtbaren Bleches sowie des Verstärkungsbleches. 

Anfertigen neuer Verstärkungsbleche inkl. Verschraubung der Abschleppöse.

Einsetzen des Verstärkungsbleches, eines neuen Sichtbleches, schleifen und Grundieren

ra40_holm_vl_raus
holm_vl_fertig

Neuaufbau der Kofferraumbodenwanne

Da der Kofferraum komplett von Rost durchfressen war, mussten sämtliche Bleche inkl. Reserveradmulde entfernt werden.

Der Neuaufbau wurde komplett mit selbst gefertigten Blechen durchgeführt, da es keine Reparaturbleche mehr gibt.

ra40_rrm_raus
reserveradmulde1
holm_v_neue_bleche
holm_vr_fertig
ra40_reserveradmulde_neu
IMG_9995

Nachschweissen der gesamten Rohkarosserie

Um mehr Stabilität zu erlangen, wurden die besonders beanspruchten Teile der Karosserie nachgeschweisst und verstärkt.

IMG_8136
IMG_8305
IMG_8307

Anpassen der Radhäuser für Kotflügelverbreiterungen

Nach Gruppe 4 Reglement ist der Einsatz von bis zu 5cm breiten Kotflügelverbreiterungen erlaubt. Um eine entsprechende Spurweite fahren zu können, müssen die Radhäuser entsprechend geweitet werden.

verbreiterung4

Der gesamte Radlauf wird ausgeschnitten und die Spritzwand mit dem hinteren Seitenteil neu verschweisst.

Gleiche Vorgehensweise vorne.

Um dem Kotflügel seine Stabilität wieder zu geben, wird ein Steg von innen eingeschweisst.

Die Verbreiterungen sind angekommen. Es handelt sich um eine Originalkopie der TTE Gr. 4 Verbreiterungen der Firma VESTA.

Bezugsquelle: Japtoy-Racing

Noch mit Klebeband...

..finale Befestigung mit M4 Nietmuttern und Edelstahlschrauben. Nach dem Lackieren kommt noch ein Kederband zwischen Verbreiterung und Karosserie.

Leichte Formkorrekturen wurden durch  erwärmen mit einem Heissluftföhn durchgeführt

Türen und Motorhaube wieder dran

Fertig für den Karosseriebauer ..

..und ab zu Sahler-Motorsport

Nun wird die Zelle eingeschweisst und die Karosserie lackiert (weiss)

Karosserie nach Entfernen des Lackes durch Eisstrahlen

Die Sicherheitszelle wird eingeschweisst

 Dreiecksdomstrebe mit angeschweissten Haltern und Verschraubung auf die Federbeine

verbreiterung1
verbreiterung2
verbreiterung3
Bild 025
IMG_8708
IMG_8707
IMG_0396
IMG_0395
IMG_0778
IMG_0780
IMG_1333
IMG_1608
Bild022
Bild020
IMG_0125
IMG_0124

 Fertige Karosserie nach dem Lackieren

IMG_2272

Tips und Tricks: Dichtungen für die Rückleuchten

Für das Modell sind leider sämtliche Dichtungen nicht mehr neu erhältlich. Die Rückleuchten werden mit relativ dicken Dichtungen eingesetzt. Diese altern und werden undicht. Diese Schwachstelle der Celica führt oft genug zu Feuchtigkeit im Auto und verrostetem Kofferraum.

Wir haben die Dichtungen selbst aus einer 7mm dicken Zellkautschukmatte gefertigt. Das Material ist wasserdicht, leicht zu verarbeiten, billig und in jedem gut sortierten Bastelladen erhältlich. Schablone herstellen, anzeichnen und mit einem Teppichmesser oder einer Schere zuschneiden- fertig.

Umgebaute vordere Stossstange mit Cibie Oscar Zusatzscheinwerfer

IMG_2410
IMG_3540
IMG_3413
IMG_3414

Tips und Tricks: Umbau Scheinwerfer und Blinker auf “TTE Standard”

Bei den Werkswagen der 80er Jahre sucht man die gelben Blinker vergebens an der Fahrzeugfront bzw. an den Kotflügeln. Der Blinker sitzt im Serienstandlicht (gelbes Birnchen). Das Standlicht wandert in den Hauptscheinwerfer. Anstelle des Blinkers in der Stossstange sitzt ein Zusatzscheinwerfer “Cibie Oskar”.

Als Nachbau wurden folgende Scheinwerfer verwendet:
Hauptscheinwerfer: Hella, H4 mit Standlicht 1A3 002.850-031 (zB BMW 3er E21)
Fernscheinwerfer oben: Hella, H1 1K3 114.155-001 (zB VW Scirocco I)

Cibie Oskar sind noch erhältlich. Umbau der Stoßstange ist Feinmechaniker Arbeit.

Der Zusammenbau geht weiter

IMG_9438
IMG_4655 IMG_3537
IMG_3536
IMG_4817
IMG_4814

Das endgültige Design

IMG_0183_a
IMG_0180_a
IMG_0184_a
IMG_0197_a